Nandrolonphenylpropionat Magnus Pharmaceuticals

41.00

Nandrolonphenylpropionat Magnus Pharmaceuticals. Sportler und Bodybuilder zur Förderung von Kraft und magerer Muskelmasse.

Beschreibung

Magnus Pharma. Sie können direkt bestätigen, dass Sie über ein Originalprodukt von Magnus Pharmaceuticals verfügen: https://magnus-pharmaceuticals.net/verify-your-product/

Nandrolonphenylpropionat Magnus Pharmaceuticals

Nandrolonphenylpropionat ist eine injizierbare Form des anabolen Steroids Nandrolon. Die Eigenschaften davon sind denen von Deca-Durabolin auffallend ähnlich, das den langsamer wirkenden Wirkstoff Nandrolon Decanoat verwendet. Der Hauptunterschied zwischen diesen beiden Präparaten besteht in der Geschwindigkeit, mit der Nandrolon ins Blut freigesetzt wird, während Nandrolondecanoat eine Freisetzung von Nandrolon aus dem Injektionsbereich von etwa 3 Wochen ermöglicht, Nandrolonphenylpropionat ist nur etwa eine Woche aktiv. In klinischen Situationen kann Deca-Durabolin daher alle 2 bis 3 Wochen einmal injiziert werden, während Durabolin® in der Regel alle paar Tage bis einmal wöchentlich verabreicht wird. Ansonsten sind die beiden Medikamente praktisch austauschbar. Wie Deca-Durabolin wird Durabolin von Sportlern und Bodybuildern wegen seiner Fähigkeit geschätzt, Kraft und magere Muskelmasse ohne signifikante östrogene oder androgene Nebenwirkungen zu fördern.

INHALT

100mg/ml Nandrolonphenylpropionat USP (10ml FLASCHEN)

CHEMISCHE NAMEN

19-Norandrost-4-en-3-on-17beta-ol, 17beta-Hydroxy-Estr-4-en-3-on

NEBENWIRKUNGEN

Nandrolon hat eine geringe Tendenz zur Östrogenumwandlung, die auf nur etwa 20% derjenigen von Testosteron geschätzt wird. Dies liegt daran, dass während die Leber Nandrolon in Östradiol umwandeln kann, Nandrolon an anderen aktiveren Orten der Steroidaromatisierung wie dem Fettgewebe weit weniger offen für diesen Prozess ist. Es ist bemerkenswert, dass Nandrolon eine gewisse Aktivität als Gestagen im Körper hat. Die mit Progesteron verbundenen Nebenwirkungen sind denen von Östrogen ähnlich, einschließlich einer Hemmung der Testosteronproduktion durch negative Rückkopplung und einer erhöhten Fettspeicherrate. Obwohl als anaboles Steroid eingestuft, sind bei dieser Substanz insbesondere bei höheren Dosierungen androgene Nebenwirkungen möglich. Dies kann Anfälle von fettiger Haut, Akne und Körper- / Gesichtsbehaarung umfassen. Anabole/androgene Steroide können auch den männlichen Haarausfall verschlimmern.

VERWALTUNG

Die übliche Dosierung für körper- oder leistungssteigernde Zwecke liegt im Bereich von 200-400 mg pro Woche, eingenommen in Zyklen von 8 bis 12 Wochen Länge. Dieser Wert reicht für die meisten Benutzer aus, um messbare Zuwächse an fettfreier Muskelmasse und Kraft zu bemerken.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Nandrolonphenylpropionat Magnus Pharmaceuticals“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.